MÖBEL SONDERANFERTIGUNGEN
Zurück zur Übersicht

Skandinavische Möbel – der schlichte und elegante Wohnstil

Viele werden ihn kennen, ohne es zu wissen – den skandinavischen Wohnstil. Hierbei handelt es sich um ganz besondere Möbel, welche man sonst nur aus dem Urlaub in Schweden, Dänemark oder aber Skandinavien, Finnland sowie Belgien kennt. Skandinavische Möbel bestechen durch diesen ganz besonderen Charme und ihre Gradlinigkeit, mit der sie nie zu übertrieben, sondern eher elegant wirken. Des Weiteren handelt es sich um einen zeitlosen Stil, welcher sich gekonnt der restlichen Einrichtung anpasst und in allen Räumlichkeiten verwirklicht werden kann. Des Weiteren werden die typischen skandinavischen Möbel aus hochwertigen Materialien wie Massivholz hergestellt und stehen somit auch für eine hervorragende Qualität und eine großartige Langlebigkeit. Dabei ist auch die Auswahl an verschiedenen Materialien immer an die Materialien angelehnt, welche im Norden zu finden sind.

Was macht den skandinavischen Wohnstil aus?

Skandinavische Möbel werden, wie bereits erwähnt, aus Materialien des Nordens gefertigt. Bei Kommoden, Esstischen oder anderen Holzprodukten wird gerne Massivholt aus der Fichte, der Birke, der Kiefer oder aber der Buche verwendet. Diese sind nicht nur einfach in der Pflege und der Reinigung, sondern auch wesentlich robuster als die Materialein der Billigmöbel aus den Discountern.  Die Massivholzmöbel werden nun mit Bast oder aber Fellen sowie Natursteinen dekoriert. Des Weiteren ist der skandinavische Wohnstil auch aufgrund seines Minimalismus sehr beliebt. Dabei wird die Funktionalität der Möbel stets an die erste Stelle gestellt. Außerdem wird bei der Herstellung und der Planung auf zu viele Details und Verzierungen komplett verzichtet. So sollen bei dem skandinavischen Wohnstil die Unordnung und das Chaos endlich der Vergangenheit angehören. Das soll nun natürlich nicht bedeuten, dass man bei diesem besonderen Wohnstil nicht kreativ werden sollte oder auf das Dekorieren verzichten muss. Man sollte sich jedoch etwas zurückhalten und nicht übertreiben, sondern eher auf Kleinigkeiten setzen wie zum Beispiel auf Vasen mit Blumen, auf Kissen in einem floralen Design oder mit geometrischen Mustern sowie auf Bilder in einem schönen und eher schmalen Holzrahmen. So gibt es auch hier einen ganz individuellen Spielraum, um die eigenen vier Wände trotzdem individuell zu dem eigenen Zuhause zu machen.

Eigenschaften der skandinavischen Möbel in der Übersicht:

  • Helles und massives Holz
  • Klare Formen
  • Hohe Funktionalität
  • Minimalistisch angehaucht
  • Möbel bringen Wärme ins Zuhause
  • Langlebig und sehr hochwertig
  • Möbel ohne Chaos
  • Helle und gedeckte Farbtöne
  • Organisch geschwungene Linien
  • Pastellfarben, Bonbonfarben und Pudertöne

Skandinavische Möbel clever kombinieren

Es ist gar nicht einfach, sich von Grund auf neu einzurichten oder aber zu einer bestehenden Einrichtung unterschiedliche Möbelstücke hinzuzukaufen und sich hier zu entscheiden. Bei den skandinavischen Möbeln handelt es sich in der Regel um klassische und natürlich gehaltene Farben, was das Kombinieren natürlich deutlich vereinfacht. So sind zum Beispiel die größeren Polstermöbel wie das Sofa, der Sessel oder aber das Bett in einem hellen Grauton oder aber in einem sanften Blau gehalten. Auch Koralle als Farbe setzt sich immer weiter durch und auch Cremefarben werden für Haushalte ohne Kinder und Tiere sehr gerne genutzt. Bei den Holzmöbeln setzen Hersteller hingegen auf die Tatsache, dass das Holz oft noch geölt oder gelaugt wird. Das führt dazu, dass die natürliche Maserung sowie die Farbe vom verwendeten Holz wesentlich besser hervorgehoben wird und somit deutlich zu sehen ist. Auch eine weiße Lackierung kommt bei den Möbeln sehr gut an und sorgt dafür, dass alles einheitlich eingerichtet werden kann. Bei den kleineren Möbeln wie de Beistelltisch oder dem Couchtisch wird ebenfalls eher auf Naturfarben, auf ein schlichtes Weiß oder aber sogar auf Schwarz gesetzt. Dabei gibt es in der Regel in den Möbeln selbst kaum Farbakzente. Diese werden hingegen durch feine Dekoration, wie zum Beispiel der Porzellanvase mit Blume auf dem Beistelltisch, gesetzt. Bei Räumen, die komplett mit skandinavischen Möbeln eingerichtet sind, kann man auch mit größeren Pflanzen Akzente setzen oder aber einen großen Teppich in einer schönen Farbe, geometrischen Formen oder aber einer bunten Knüpfung auslegen und somit für das eine oder andere Highlight sorgen. So kann man verhindern, dass die schlichten Räume langweilig und eintönig wirken, jedoch perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Das Licht als besonderer Faktor

Der Norden ist ja eher dafür bekannt, etwas kühler und dunkler zu sein. So ist es in den skandinavischen Ländern vor allem im Winter stets kalt und selten wird es mal so richtig hell. Aus diesem Grund ist in einer solchen Region das Licht sehr wichtig und spielt somit auch bei der skandinavischen Einrichtung eine nicht zu unterschätzende Rolle. Dabei sollten die Wände zum Beispiel in einem hellen Ton wie Weiß oder Creme gestrichen werden. Zusätzlich sollten Nutzer nun zu mehreren unterschiedlichen Lichtquellen sorgen, sodass auch bei einem schlechten Wetter und den dunklen Tagen eine schöne und helle Wohnstimmung erschaffen werden kann, die jedoch auf keinen Fall zu grell wirkt bzw. blendet. Zusätzlich kann man mit Deckenflutern oder aber mit Stehlampen arbeiten, sodass auch am Abend ein schönes Ambiente herrscht.

Die Geschichte der skandinavischen Töne

Holz wirkt auf uns Menschen gemütlich, warm und wohnlich zugleich, sodass wir stets die Haptik genießen und seine Wärme sowie den typischen Holzduft zu schätzen wissen und das mehr als bei allen anderen Materialien. Es ist mittlerweile sogar bewiesen, dass allein der Holzfarbton sowie die komplette Erscheinung auf uns Menschen eine eher beruhigende und stimmungsaufhellende Wirkung hat. So wurden Studien durchgeführt, bei denen die Probanden in Räumlichkeiten mit Naturholzmöbel am wenigsten gestresst waren, wobei hier der Blutdruck, die Pulsfrequenz sowie Hautleitfähigkeit untersucht wurden. Des Weiteren konnte sogar beim Berühren der Echtholzmöbel eine beruhigende Wirkung nachgewiesen werden.

Das ist natürlich ein weiterer Grund, zum skandinavischen Wohnstil zu greifen und anstelle von Billigmöbel aus Spanplatten zu massivem Holz zu greifen. All diese Vorteile verbinden sich im skandinavischen Stil, welcher somit auch eine positive Auswirkung auf das Raumklima haben und sich ebenso vorteilhaft auf das eigene Wohlbefinden sowie auf die Gesundheit auswirken. Sollte die Luft also mal zu feucht sein, so wird die überschüssige Feuchtigkeit von den Möbeln aufgenommen und dann wieder automatisch abgegeben, sobald die Luft zu trocken wird. Skandinavische Möbel sollten also von allen Menschen berücksichtigt werden, welche es nicht nur schlicht und funktionell mögen. Auch dann, wenn an einen hohen Wert auf Harmonie und Ausgeglichenheit legt, ist dieser Wohnstil perfekt geeignet.

Des Weiteren verbinden wir die Holzmöbel mit der Vergangenheit, da wir sie schon von damals gewohnt sind, was dafür sorgt, dass man sich auch als Erwachsener direkt wohl und geborgen fühlt. Es handelt sich bei der Assoziation von Natur und Holz also ebenso um eine instinktive positive Verbindung.

Im skandinavischen Stil einrichten

Wer sich im skandinavischen Wohnstil einrichten möchte, braucht natürlich noch viel mehr als nur rein die skandinavischen Möbel. Hier sollte auch das nordische Arrangement berücksichtigt werden, um den besonderen Wohnstil perfekt zu machen. Wichtig ist hier zu allererst ein heller Grundton und das sowohl bei den Möbeln als auch in den Räumlichkeiten selbst. Dabei können zum Beispiel Dielen aus einem hellem oder aber weiß gekalktem Holz die Grundlage bilden. Weiße Wände sind ebenso eine hervorragende Grundlage und bieten zudem viele tolle Möglichkeiten.

Bei einzelnen Flächen, wie zum Beispiel Fensterrahmen, kann man nun zu einem hellen Blauton oder aber dem typischen schwedischen Falunrot greifen, was nun für echte Akzente sorgt.

Bei der Dekoration sollte man zu Dingen greifen, welche im Einklang mit der Natur sind und somit die Optik unterstreichen und nicht stören. Dazu gehören zum Beispiel Wolldecken, Blumentöpfe, Schnitzereien aus Holz oder aber auch Felle. All diese Dekorationsartikel unterstreichen diesen besonderen Wohnstil und runden ihn gekonnt ab. Dabei ist jedoch darauf zu achten, nicht zu übertreiben und Dekorationselemente ausschließlich mit Bedacht einzusetzen.

Der Übergang zu dem ebenso sehr beliebten Shabby Chic Stils ist dabei oft fließend. Kein Wunder, denn der skandinavische Wohnstil ist auch für sein Herz für die nostalgische Dekoration bekannt und lebt diesen besonderen Charakter ebenso aus. Des Weiteren gibt es auch Überschneidungen zum Landhausstil, wobei sich der skandinavische Stil eher durch Zurückhaltung hervorhebt.

Dabei werden die Räume so eingerichtet werden, dass noch viel Platz ist. Dabei werden die Möbel wie das Sideboard, das Sofa sowie der Couchtisch sogar frei aufgestellt werden. So fungieren einzelne Möbel als sogenannten Statement Piece, wie zum Beispiel TV Möbel. Im Esszimmer hingegen sind Tische und Stühle das Zentrum des Raumes. Dabei kann man mit einer schicken Pendelleute mit einem Schirm aus Kupfer, oder sogar mehreren, zusätzliche Hingucker erschaffen.

Im Schlafzimmer ist hingegen eher Zurückhaltung angesagt. Das Bett stellt zwar den Mittelpunkt des Raumes dar, allerdings wird durch die Kombination mit leichten und schlichten Holzmöbeln eine tolle Harmonie geschaffen. Das Schlafzimmer ist also der Ort, an dem man sich wirklich wohlfühlen kann. Das bedarf kaum irgendwelchen Dekorationen oder Accessoires.

Unser Fazit rund um das Thema skandinavische Möbel

Da es sich bei dem skandinavischen Stil vielmehr um die Verbindung mit der Natur handelt, wird dieser auch gerne als Lebenseinstellung bezeichnet. Dabei sollte man immer zu hochwertigen Möbeln aus hellem Holz greifen und dabei natürliche Materialien wie Leder, Baumwolle, Fell, Filz oder Leinen greifen. Des Weiteren besticht der skandinavische Stil durch seine klaren und ehr zurückhaltenden Formen, welche nicht nur toll aussehen, sondern ebenfalls eine praktische Funktion zu bieten haben. Damit der Stil besonders gut zur Geltung kommt, sollte nur mit sehr wenig und auf jeden Fall ausschließlich passender Dekoration gearbeitet werden. Außerdem ist drauf zu achten, dass neben den unterschiedlichen skandinavischen Möbeln noch ausreichend Platz ist und die Räume nicht zu vollgestellt wirken. Wenn hier die unterschiedlichen Dinge beachtet werden, so wird der skandinavische Wohnstil zum echten Zuhause.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.