MÖBEL SONDERANFERTIGUNGEN
Zurück zur Übersicht

Tipps für die Beleuchtung von Räumen

Den jeweiligen Raum in ein gemütliches und angenehmes Licht zu tauchen, ist für viele Menschen eine nicht einfach zu lösende Aufgabe und kann somit zu einer echten Herausforderung werden. Je nachdem, ob man nun ein zu helles oder sogar ein zu kaltes Licht auswählt, kann selbst die schönste Einrichtung nicht mehr so schön wirken, wie sie sollte. Des Weiteren sollte bei der Wahl der Beleuchtung auch der Sehkomfort mit berücksichtigt werden. Dabei ist das allerdings nicht immer nur von den Lampen abhängig. Hier spielen also mehrere Faktoren eine wichtige Rolle, um schlussendlich die perfekte Beleuchtung in den jeweiligen Räumen zu erreichen. In diesem Artikel wollen wir rund um die Beleuchtung von Räumen einige Tipps geben.

 

Das Tageslicht als Maßstab nehmen

 

Studien zeigen, dass das Tageslicht für die menschlichen Augen das Optimum darstellt und somit am gesündesten ist. Es besitzt also die beste Farbwidergabe und tut den Augen besonders gut. So ist es zum Beispiel bewiesen, dass der Körper auf ein kaltweißes Licht reagiert, indem das Hormon Cortisol ausgeschüttet wird. Dieses macht uns zum Beispiel im kalten Morgenlicht besonders aktiv und wach, sodass dem Menschen das Aufstehen erleichtert wird. Abend hingegen herrscht ein warmweißes Licht, was dazu führt, dass wird Melatonin ausschütten. Dieses Hormon sorgt dafür, dass wir uns besser entspannen und müde werden. Man sollte also das Tageslicht bei der Wahl der Beleuchtung mit einbeziehen. Es sollte also zum Beispiel im Schlafzimmer am Abend eher was warmweiße Licht sein.

 

Die Lichtfarbe richtig auswählen

 

Leider wurde die typische Glühlampe schon vor einigen Jahren ausgemustert und vom Markt genommen. Dabei kam dieses Licht dem warmweißen Tageslicht besonders nahe und wurde aus diesem Grund von den meisten Menschen auch als sehr angenehm empfunden. Allerdings gibt es mittlerweile auch die warmweißen LED Lampen, welche dem Licht der Glühbirne besonders nahe kommen und daher zu den beliebtesten Modellen gehören. Beim Kauf sollte also auf jeden Fall mit berücksichtigt werden. Leider bietet der Markt allerdings auch die LED-Lampen mit dem kaltweißen Licht, welche vor allem im niedrigen Preissegment häufig vorkommen. Diese verströmen einen recht hohen Blauanteil, was uns wach werden lässt. Die Lichtfarbe, auch Farbtemperatur genannt, wird in der Regel in Kelvin angezeigt, Das weißwarme Licht hat ca. 2800 bis 3000 Kelvin.

 

Die Allgemeine Beleuchtung

 

Bei der Beleuchtung wird zwischen der Stimmungs- und Allgemeinbeleuchtung unterschieden. Unter die Allgemeinbeleuchtung fällt dabei das Licht, welches vor allem die Aufgabe hat, den Raum gleichmäßig zu erhellen. Dafür sind vor allem die Deckenbeleuchtungen sehr gut geeignet und sollten daher in jedem Raum vorhanden sein. Auch Strahler sorgen für eine optimale Beleuchtung in den einzelnen Räumen. Bei der Allgemeinbeleuchtung sollte darauf geachtet werden, dass die jeweilige Lichtquelle immer durch Textilien oder Glas sowie andere Materialien abgedeckt ist und somit das Licht sehr sanft und breit in den Raum leuchten kann. Hier ist also auch die Effizienz sehr wichtig und sollte beim Kauf nicht unterschätzt werden. Des Weiteren ist es nun wichtig, die Lampe auch entsprechend der Raumgröße auszuwählen.

 

Auch die Wände nicht vergessen

 

Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, entweder komplett auf die Deckenbeleuchtung zu verzichten oder noch eine Alternative mit hinzuzunehmen. Wir sind der Überzeugung, dass die Deckenbeleuchtung mit die wichtigste Rolle spielt, wobei auch die Wände wunderbar für unterschiedliche Wandlampen geeignet sind und noch mal für eine ganz besonders gemütliche Beleuchtung sorgen. So ist die Beleuchtung an den Wänden sowohl für die Allgemeinbeleuchtung als auch für die Stimmungsbeleuchtung geeignet, wobei es ab einer bestimmten Raumgröße nicht unbedingt einfach ist, den Raum ausschließlich mit der Wandbeleuchtung schön hell zu bekommen. Durch die Wandfarbe oder aber die Wandstruktur können nun wunderschöne und spannende Lichteffekte erreicht werden. Auch im Bereich der Wandlampen gibt es mittlerweile eine riesen Auswahl an unterschiedlichen Modellen, sodass für jeden Geschmack etwas Passendes zu finden ist. So zum Beispiel auch Wandlampen um Industrial Design aus Metall. Wichtig ist es jedoch, bei den Wandlampen immer darauf zu achten, wie diese funktionieren werden und ob sie eine Steckdose benötigen oder per Batterie betrieben werden. Kein Wunder, denn diese Tatsache kann hier schon einschränken und zum Beispiel dafür sorgen, dass sie in der Nähe einer Steckdose angebracht werden müssen.

 

Die Blendfreiheit beachten

 

Die Blendfreiheit beschreibt die Abschirmung von der Lichtquelle, wie zum Beispiel einen Lampenschirm oder spezielle Reflektoren. Diese leiten das Licht nun so, dass es nicht direkt in das Auge vom jeweiligen Betrachter fallen kann. Das ist bei einigen Lampen besonders wichtig. So zum Beispiel bei Pendelleuchten, welche vor allem über einem Tisch eine gute Figur machen. Diese besonderen Lampen, egal aus welchem Material diese gefertigt wurden oder in welcher Höhe sie aufgehängt werden, sollten immer abgedeckt sein. So kann man sicher sein, den bestmöglichen Komfort zu genießen, ohne dabei geblendet zu werden.

 

Das Dimmen – ein toller Komfort

 

Viele Lampen bieten die Möglichkeit, gedimmt zu werden und somit die Leuchtkraft entweder stufenweise oder stufenlos herabzusetzen. So ist es möglich, die Allgemeinbeleuchtung der eigenen Stimmung oder aber der jeweiligen Jahreszeit entsprechend anzupassen. Während einige Modelle einen eigenen Dimmer haben, lässt er sich bei wiederum anderen Lampen auch nachträglich anbauen. Beim Kauf sollte also unbedingt darauf geachtet werden, dass hier die perfekten Voraussetzungen gegeben sind oder man sich direkt ein Dimmbares Modell zulegt. Ansonsten sind die dimmbaren Beleuchtungen hervorragend dazu geeignet, um noch mehr Komfort zu genießen. So kann es beim Essen sehr gerne komplett hell sein, während man es am Abend, wenn man gemütlich auf dem Sofa sitzt, doch eher etwas dunkler sein kann.

 

Mehrere Lichtquellen für unterschiedliche Vorlieben nutzen

 

Man sollte im Raum immer mehrere Lichtquellen nutzen. So geht zum Beispiel auch die Gemütlichkeit nicht nur von einer Lampe aus, sondern eher durch das harmonische Zusammenspiel von unterschiedlichen Lichtquellen, welche sich über den jeweiligen Raum verteilen. Dabei raten Experten dazu, für ein warmes und gemütliches Licht je nach Raumgröße vier bis acht unterschiedliche und indirekte Lichtquellen zu nutzen.

 

Lampen auch als Dekoration nutzen

 

Die Beleuchtung spielt in jedem Raum eine sehr wichtige Rolle und sollte daher niemals unterschätzt werden. Mit Licht sorgt man also unter anderem auch für etwas mehr Sicherheit in den Räumen. Allerdings ist es auch möglich, mit der Beleuchtung feine Akzente zu setzen und diese auch als Dekoration zu nutzen. So gibt es neben den Wandleuchten auch Leselampen, welche in einem schönen Design auf einem kleinen Design einiges her machen und nicht nur dazu da sind, beim Lesen etwas Licht zu spenden. Sie sollen auch schick aussehen und zum Rest der Einrichtung passen.

 

Das eigene Empfinden ist und bleibt individuell

 

Bei der Beleuchtung gibt es nicht nur Empfehlungen, die man unter Umständen berücksichtigen kann. Allerdings sollte der eigene Geschmack auch nie zu kurz kommen und das sowohl bei der Helligkeit und den Funktionen sowie auch bei dem Design und der Stilrichtung der einzelnen Lampen und Beleuchtungselementen. Dank der großen Auswahl und der vielen verschiedenen Designs, Größen und Formen ist es nicht nur möglich, für jeden Raum die passende Lampe samt idealer Beleuchtung zu finden, sondern auch ein Modell, was optisch zu dem eigenen Geschmack passt.

 

Unser Fazit rund um die Beleuchtung

Ob im Badezimmer, dem Wohnzimmer, in der Küche oder dem Kinderzimmer, die Beleuchtung kann jedes Mal aufs Neue entsprechend angepasst und individuell ausgesucht werden. Dabei darf allerdings natürlich nicht nur die Optik eine entscheidende Rolle spielen, obwohl die Beleuchtung natürlich zur restlichen Einrichtung passen muss. Auch die Qualität sollte immer mit berücksichtigt werden, wozu neben den verwendetem Material auch die Verarbeitung dieser sehr wichtig ist. Des Weiteren sollte immer geschaut werden, dass sich die neue Lampe auch den räumlichen Gegebenheiten anpasst und das bedeutet nicht nur rein von der Größe, sondern auch vom Design her. Schlussendlich ist es nicht unwichtig, zu schauen, dass man eine Lampe wählt, wo man nicht ständig neue LED-Birnen braucht, denn auch diese Preise werden gerne unterschätzt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.