MÖBEL SONDERANFERTIGUNGEN
Zurück zur Übersicht

7 Einrichtungstipps zum Industrial Style – so holst du dir den Loft-Look nach Hause!

Ein Wohntrend, der sich überall gut macht

Der Industrial Stil ist ein neuer Einrichtungstrend, der immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Dieser Style sorgt für mehr Perfektionismus und kann allein durch die Popularität punkten. Der etwas raue Charme, die Kanten und Ecken und vor allem auch der ausgefallene und somit ungewöhnliche Materialmix sprechen für sich. Schon lange ist der Industrial Look in vielen Lofts und sogar in alten Fabrikhallen zu finden. In den eigenen vier Wänden macht ein solcher Look genauso etwas her. Doch wie setzt man diesen Einrichtungsstil um? Gibt es bestimmte Dinge, auf die man achten muss? Mit einige Möbeln und kleinen Accessoires lässt sich der Wohntrend sehr gut umsetzen.
Wir haben daher 7 Tipps zusammengestellt, mit denen man den Industrial Style einfach nachmachen kann.

Tipp 1: Die richtige Beleuchtung

Natürlich kommt es beim Industrial Style auf eine schöne und hochwertige Beleuchtung an, mit der die Einrichtung im richtigen Licht präsentiert werden kann. Robuste Hängelampen, die wie alte Fabriklampen wirken, prägen diesen Einrichtungsstil enorm. Glatte Oberflächen in Kombination mit geradlinigen Formen machen diesen Stil aus. Je älter und auch einfacher die Lampen sind, desto besser wirken sie und desto intensiver unterstreichen sie diesen Wohnstil.
Hängelampen sind einer der beliebtesten Leuchten für den Industrial Stil. Schließlich werden in allen Lagerhallen und Fabriken Hängelampen verwendet. Schicke Lichteffekte in einem außergewöhnlichen Design sind dadurch allemal möglich. Die Lampen selbst sind dabei in der Regel aus Metall gefertigt, welches sich perfekt der restlichen Einrichtung anpasst und trotzdem dafür srgt, dass eine einfache Deckenlampe zum echten Highlight werden kann.

Tipp 2: Auf die richtigen Sitzmöbel kommt es an

Ein fester Bestandteil in diesem Einrichtungsstil sind die passenden Möbel. Nehmen wir als Beispiel die Esszimmerstühle. Diese haben einen sehr robusten und auch eine stylisch abgenutzte Ausstrahlung. Die minimalistische Aufmachung sollte bei der Auswahl der neuen Möbel im Vordergrund stehen. Aufwendige Verzierungen und Fransen gibt es bei dem Industrial Style nämlich keinesfalls. Das hat der Einrichtungsstil gar nicht nötig, denn sie glänzen durch Einfachheit und Funktionalität. Allerdings spricht das Material der Sitzmöbel für sich. Meistens bestehen die Möbel aus Leder in Kombination mit Metall oder dunklen Tönen und wenn hier Holz ins Spiel kommt, so handelt es sich normalerweise um hochwertiges Massivholz.
Neben den Stühlen für das Esszimmer sollte man jedoch auch auf die passende Auswahl an Sesseln und Sofas achten. Die zentralen Möbelstücke, wie beispielsweise ein Sofa oder ein Sessel, setzen nochmal ein echtes Highlight in die eigenen vier Wände. Daher darf es auch gerne mal bunt und ausgefallen sein. Doch auch das Cognac farbige Ledersofa im Vintage Style machen garantiert etwas bei diesem Einrichtungsstil her.

Tipp 3: Schicke Tische mit passendem Design

Bei einer industriellen Einrichtung ist das Esszimmertisch einfach ein absolutes Musst Have. Die großen Holzplatten mit darunter liegendem Metallgestell sind für den Industrial Stil besonders typisch. Das Holz durchlebt sozusagen einen Charakter und spiegelt den besonderen Stil wider.
Doch auch Beistelltische und Couchtische dürfen in diesem Stil garantiert nicht fehlen und machen die Einrichtung erst perfekt.

Tipp 4: Die Industrial Style Material: Darauf ist zu achten

Der richtige Gebrauch der unterschiedlichen Materialien bildet die Grundlage für den Industrialen Stil. Meist werden bei diesem Look eher kühle Materialien verwendet. Der Mix aus verschiedenen Materialien bildet jedoch die richtige Balance bei diesem Einrichtungsstil und sorgt dafür, dass stimmungsvolle Effekte und Gemütlichkeit mit eingebaut werden können. Das ist wichtig, denn jeder sollte sich in seinem Zuhause auch wohl du geborgen fühlen.

Einer der typischen Materialien, die beim Industrial Stil nicht fehlen dürfen, ist das Metall. Beliebt sind beispielsweise Stühle mit Metallbeinen oder sogar Schließfächer als Schrank zum Verstauen unterschiedlicher Gegenstände.
Doch damit nicht genug. Genauso typisch ist der Backstein. Wer sich industrielle Gebäude vorstellt, wird an grobe Backsteinmauern erinnert. Diese kann man sogar sehr günstig selbst ziehen. Oder wie wäre es mit einer Tapete mit Backsteinen darauf? Mit wenig Arbeit und den passenden Materialien kann man sich auch damit den perfekten industriellen Look schaffen. Vorteilhaft ist, dass man auch mit verschiedenen Designs und Farben arbeiten kann und dadurch jeden einzelnen Wohnraum personalisiert.

Ebenfalls zu erwähnen ist Leder als Material. Dieses Material ist der absolute Star, wenn es um einen industriellen Look geht und ist neben dem Metall also bei vielen verschiedenen Produkten zu finden. Das Leder verschafft nochmals einen stylischen Charakter und lässt sich perfekt mit Steinen und Metall kombinieren. Auch beim Leder darf es gerne mal etwas mehr sein. Schließlich handelt es sich um ein sehr edles Material, welches zugleich den Wohnraum aufwertet.

Tipp 5: Industrial Wände schaffen – so geht´s!

Um noch mehr industriellen Wohnstil mit in die eigenen vier Wände zu bringen, ist es wichtig, die unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten genauer zu kennen. Stein, Beton und robuste Backsteinmauern eignen sich perfekt, um diesen Wohnstil weiterhin unterstreichen zu können. Als Vorbild kann man sehr gut die alten Fabrikgebäude nehmen und sich an den Wänden orientieren. Damit man einen authentischen, industriellen Charakter in die eigenen vier Wände bringen kann, sollte man seinem Wohnraum einen Betonlook verpassen. Es ist aber auch möglich, die komplette Wand einfach kahl zu lassen oder sie mit Steinen zu versehen. Der eigenen Kreativität sind dahingehend keinerlei Grenzen gesetzt und erlaubt ist stets, was auch gefällt.

Tipp 6: Die perfekten Accessoires im Industrial Stil

Der Industrial Stil wirkt manchmal auf andere Personen vielleicht ungemütlich und trist. Allerdings muss das nicht immer der Fall sein. Es gibt verschiedene Dekorationselemente, mit denen man im Handumdrehen ein bisschen mehr Wärme und Gemütlichkeit in den Wohnraum bringen kann. Schicke Lampen erzeugen zugleich ein warmes Licht und können ebenfalls eine ganz besondere Atmosphäre mit in den Wohnraum bringen. Man sollte jedoch darauf achten, ab und an ein paar Farbakzente zu setzen. Teppiche, Kissen und entsprechende Wandfarbe sind in dem Fall besonders gut geeignet. Auch weiche Materialien, wie beispielsweise ein bunter Teppich oder eine schicke Wohndecke auf dem Sessel oder Sofa können als Accessoires das Wohlbefinden steigern und Farbakzente setzen.

Tipp 7: Kamin als absoluter Hingucker

Wer den Platz hat, sollte sich einen industriellen und robusten Kamin einbauen lassen. Es gibt mittlerweile viele Modelle aus Metall oder sogar Stahl, die zusätzliche Wärme bringen und gleichzeitig einen echten Eye Catcher bieten. Von der Form her sieht ein Ofen ebenfalls authentisch aus und bringt daher eine besonders schöne Atmosphäre mit hinein. Nostalgie pur – das ist es, was ein Ofen im Industrial Style bieten kann.

Fazit – mit Kreativität zum perfekten Industrial Stil

Der Industrial Einrichtungsstil wird mehr und mehr beliebt. Es gibt immer mehr Möbel, Accessoires und selbst Türen und Wände, die man im Loft Stil einbauen kann. Je nach Bauart des Hauses oder der Wohnung lassen sich einige Besonderheiten sehr gut umsetzen. Sogar alte Fensterrahmen bringen mehr und mehr industriellen Stil mit in die Wohnung und unterscheiden sich dabei ganz klar von der normalen Einrichtung. Wer diesen Wohnstil auch noch mit Leder, Holz und anderen farblichen Akzenten verbindet, schafft sich einen Wohnraum voller Gemütlichkeit und Style. Mit schicken Accessoires, wie Vasen, Bilder oder gusseisernen Produkten kommt noch mehr Design hinein.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.